Wahlprogramm 2021

Die wichtigsten Sachen haben wir Ihnen zusammengefasst. Am Ende der Seite finden Sie das vollständige Wahlprogramm als PDF zur Einsicht.

Barsinghausens Kern – die Innenstadt


Die Sanierung der Fußgängerzone war ein erster wichtiger Schritt, um die Innenstadt attraktiver zu machen und mehr Menschen in die City zu holen. Das muss durch die Ansiedlung eines Nahversorgers, einer abwechslungsreichen Wohnbebauung in Innenstadtnähe und der Ansiedlung attraktiver Einzelhandelsgeschäfte in Citynähe deutlich unterstützt werden, um für ein intensives Einkaufserlebnis zu sorgen. Dabei müssen Förderprogramme des Landes und der EU intensiv genutzt werden. Der Bereich „Volkers Hof“ erfordert dabei besondere Aufmerksamkeit, um eine
nachhaltige Entwicklung zu gewährleisten.

Wirtschaft in Barsinghausen – der Motor für Entwicklung


Barsinghausen benötigt zur Erfüllung seiner Aufgaben und zur Sicherung unserer Lebensqualität ein höheres Gewerbesteueraufkommen. Dies gelingt mit einer professionellen, engagierten Wirtschaftsförderung und der
Ausweisung neuer Gewerbegebiete unter Berücksichtigung angemessener ökologischer Standards.
Zur Verkehrsentlastung der Ortschaften Groß Munzel, Landringhausen, Ostermunzel, Barrigsen, Bantorf, Winninghausen usw. wäre die Fortführung der Deponiestraße von Groß Munzel bis Bantorf sinnvoll, denn autobahnnah ergäben sich hier gute Entwicklungsmöglichkeiten für die Ansiedlung interessanter Betriebe mit zukunftsfähigen
Arbeitsplätzen.

Barsinghausen besteht aus Kernstadt und Ortsteilen

eine ausgewogene Weiterentwicklung steigert die Attraktivität unserer Stadt.

Eine angemessene und ausgewogene Wohnbauentwicklung in allen Ortsteilen, der
zukunftsfähige Ausbau des Nahverkehrs, der Verkehrsverbindungen incl. Radwege und der Kommunikationsinfrastrukturen garantiert, dass Barsinghausen attraktiv und zukunftsfähig bleibt. Dies sind Voraussetzungen für die Schaffung wohnortnaher Arbeitsplätze und Dienstleistungen. Die Förderung generationsübergreifender, heimatortnaher Wohnformen ist eine der zukünftigen Herausforderungen des demographischen Wandels, der wir uns verpflichten.

Barsinghausen ist eine grüne Stadt

Landschaft und Natur benötigen unsere besondere Aufmerksamkeit


Unsere Umwelt ist ein wichtiges Gut, das wir pflegen und schützen müssen. Dies geht nur in einem Miteinander von Verwaltung, Naturschutzverbänden, Landwirtschaft und Bürgern und durch einen gebündelten, sanften Tourismus.
Wir bewahren so unser Naturerbe für die nächsten Generationen. Eine ICE-Trasse muss sich an den vorhandenen Trassen orientieren. Wir unterstützen regenerative Energien vielfältigster Art, allerdings müssen z.B. Windkraftanlagen in unseren Raum passen.

Sport, Feuerwehr und bürgerliches Engagement in Barsinghausen

unverzichtbar für ein funktionierendes soziales Gemeinwesen


Wir unterstützen vorbehaltlos das ehrenamtliche Engagement in Barsinghausen, da nur so viele wertvolle und einzigartige Angebote für Barsinghäuser aller Altersgruppen durchgeführt werden können. Exemplarisch steht hierfür der Bereich des Sports. Ein Schwerpunkt unserer Sportpolitik ist die Förderung des Breiten- und Spitzensports in Barsinghausen und seiner Interessenvertretung, des neuen Sportrings. Wir fordern in diesem Zusammenhang die
Erstellung eines Sportstätten-Bedarfsplanes, damit Vereine aufeinander abgestimmte Angebote verlässlich planen können.
Feuerwehren bieten Sicherheit und gestalten das soziale Leben in den Ortsteilen entscheidend mit und werden von uns durch die Bereitstellung der notwendigen Ausrüstung unterstützt.

Bildung in Barsinghausen


Grundvoraussetzung für unsere Zukunft


Im Bildungsbereich setzen wir uns für ein gut ausgestattetes vielfältiges schulisches und vorschulisches Angebot ein, in dem die verschiedenen Begabungen gefördert werden können und Inklusion sachgerecht verwirklicht wird. Dazu statten wir unsere Bildungseinrichtungen mit digitaler Infrastruktur und gesundheitsförderlichen Räumen aus. Angebote freiwilliger Ganztagsbetreuung, wohnortnahe Kita- und Krippenangebote sichern die Zukunft unserer Kinder und ermöglichen Eltern berufliches Engagement. Die Digitalisierung ist hier eine notwendige Vorraussetzung für zukünftig gelingende Bildung – aber keine allein ausreichende!
Wir stärken unsere örtlichen Grundschulen, sprechen uns klar für den Erhalt der BertBrecht-Schule aus und wünschen uns eine zügige Sanierung des Schulzentrums Am Spalterhals. Auch an der KGS Goetheschule sind Investitionen unabwendbar, die die Zukunftsfähigkeit der Schule sichern – so z.B. im Bereich der Außensportanlagen.

Jugend ist die Zukunft Barsinghausens

wir brauchen jugendgerechte Angebote


Nur wenn es uns gelingt, unseren Jugendlichen neben einem attraktiven Freizeitangebot, vielfältiger schulischer Bildung auch berufliche Chancen und soziale Geborgenheit zu geben, werden Jugendliche ihre Zukunft in Barsinghausen sehen und sich für ihre Stadt engagieren. Dies erfordert neben der vereinsgebundenen und freien
Jugendarbeit, die Einbindung Jugendlicher in politische Entscheidungsprozesse. Die Garantie sicherer und bedarfsgerechter Verkehrsverbindungen für unsere Jugendlichen, besonders in den Nachtstunden, ist wichtig und unverzichtbar.

Kultur in Barsinghausen

ein Muss für unsere Bürger

Das Barsinghäuser Kulturangebot lebt ausschließlich durch ehrenamtliches Engagement. Damit dieses hervorragende Angebot langfristig gesichert werden kann, ist eine verlässliche dauerhafte finanzielle Absicherung unserer Kulturangebote wie – Calenberger Cultour & Co, Projekt „Krawatte“ des Kunstvereins, NoaNoa’s und Deister-Freilichtbühne erforderlich.

Ehrenamt prägt die soziale Atmosphäre in Barsinghausen

wir wünschen uns so viel wie möglich!

Ehrenamtliches Engagement ist eine unverzichtbare Leistung, die in den vielen Vereinen und Organisationen unserer Stadt selbstverständlich erbracht wird. Ob Sport oder Kultur, Feuerwehr oder soziales Engagement, alle Mitwirkenden verdienen neben unserer Anerkennung auch eine verlässliche Förderung. Dazu gehört sowohl eine auskömmliche
finanzielle Dotierung als auch die Bereitstellung organisatorischer Hilfen. Ein schon langes gefordertes Kulturbudget –ähnlich wie im Sport – muss endlich umgesetzt werden.

Bürgerbeteiligung

Die Bürgerschaft mehr einbinden

Die CDU möchte im Rahmen der politischen Diskussionen generell mehr Bürgerbeteiligung. Hierzu kann es sinnvoll sein zu bestimmten Themen ein Stimmungsbild in der Bevölkerung in Form von Bürgerumfragen zu erfassen.

Wir wollen einen Antrag auf den Weg bringen, Rats- und wichtige Ausschusssitzungen online zu übertragen, um so einen weiteren Schritt in Richtung einer Bürgerkommune zu gehen.


Die einzuführenden Ortsbeauftragten sollten ausreichende Mittel und Unterstützung durch die Verwaltung bekommen.

Die CDU Barsinghausen steht für:

  • Die aktive Beteiligung unserer Jugendlichen am politischen Geschehen in Barsinghausen fördern.
  • Die Wiedereinführung eines Jugendparlaments aktiv begleiten.
  • Den Ortsbeauftragten ausreichende Kompetenzen zur Umsetzung ihrer Arbeit geben.
  • Digitale Formen der Bürgerbeteiligung sollen besser ausgebaut und genutzt werden.

Verantwortlich für dieses CDU Wahlprogramm:

CDU Barsinghausen

Michael Kowalski
Hauptstr. 72 A
30890 Barsinghausen

Kontakt
E-Mail: info@cdu-barsinghausen.de